Immerblühendes Beet

Immerblühendes Beet

Unsere Leserin Anke kam heute mit einer Frage zu uns. Sie hat ein größeres Beet umgestaltet. Vieles rausgeschmissen, was dort wucherte. Größere Sachen behalten bzw. umgepflanzt. Es scheint alles angegangen zu sein.
Ihr Ziel: ein immerblühendes Beet im romantischen Stil, dass pflegeleicht ist. Deshalb ihre Frage: Wie findet sie jetzt die richtigen Pflanzen? Sie hat versucht, ein Pflanzplan zu erstellen, aber ist damit leider gescheitert. Möchte nur Pflanzen haben, die einmal gepflanzt werden, frosthart sind und mehrjährig. Also keine Dahlien oder ähnliches und sie möchte eigentlich keine Erde mehr sehen im Beet. Wie schafft sie das?

Im Frühling / Sommer verschwinden eigentlich nur Zwiebelgewächse (bzw. kann man die Blätter wenn sie gelb geworden sind entfernen oder unter den dann wachsenden Stauden liegen lassen – an feuchten Standorten ist das dann allerdings sehr schneckenfreundlich). Stauden können nach der Blüte im Allgemeinen zurückgeschnitten werden. Sie werden im (Spät)Herbst braun, dann nochmal zurückschneiden. Man kann aber auch erst im späten Winter zurückschneiden, solange die Pflanzenteile nicht faulen (oft das Problem in sehr nassen Wintern). Das ist alles etwas pflanzenabhängig. Einfach pro Pflanze googlen oder in einer Staudengärtnerei erfragen.

Werbung: Wir empfehlen die Rasen-Saat von WOLF, der deutschen Qualitätsmarke.

Gefragt von

5 Kommentare

  • Christine sagt:

    Pflanze einfach Lavendel, Rosen, Gräser, Buchsbaum, Hortensien, Lilien etc
    Alles winterhart und pflegeleicht

  • Fragestellerin sagt:

    Buchsbaum entferne ich gerade nach und nach – Züngler sei Dank. 😣
    Und so ungeplant hatte ich. Ergebnis: so 4 wuchernde Pflanzen, die alles eingenommen haben. Bin ich nicht mehr Herr geworden. Deshalb jetzt komplette Umgestaltung.

  • Dani sagt:

    Suche dir Pflanzen, die dir gefallen. Schreibe sie auf und dahinter die Farbe und dann nimm eine Tabelle nach Monaten sortiert und lege sie in den Blütemonat.
    Wenn überall etwas drin steht musst du nur noch die Pflanzen zusammenstellen und kaufen… ein bisschen Erde wirst du anfangs haben, aber es gibt ja auch Bodendecker.
    Bedenke auch das schöne Blattpflanzen, das Blütenmeer auflockern und beachte den Standort.
    Viel Spaß und Erfolg…

  • Frank sagt:

    Geranium oder Erdbeere als Bodendecker ist auch toll. Farn dazu oder Du sammelst einige Geranium (Storchschnabel) Arten. Hortensie, Hosta, ach, da gibt es sooo viel.. Akeleien kommen auch immer wieder, die sind toll für romantische Beete 😊

  • Fragestellerin sagt:

    Hortensie und Hosta – gibt es da Sorten für sonnige Standorte? Habe die bis jetzt maximal im Halbschatten.
    Erdbeeren oä. werde ich dort nicht anpflanzen. Wegen kleiner Kinder. Unsere Kids haben von Anfang an gelernt, dass sie an zwei Stellen im Garten Früchte / Gemüse ernten können. Aber nicht im Beet. Dafür gibt es zu viele giftige Pflanzen. Da möchte ich nicht, dass sie sich vertun. Haben auch im Garten eine Scheinerdbeere. Die sollte auch nicht gegessen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.